Rückblick

Industrie 4.0 - Einblick und Smart Data

Die vierte industrielle (R)evoltion ist die Chance die industrielle Produktion nach der Automatisierung auch durch Vernetzung vollends in das Zeitalter der Informations Technologie zu bringen. Die Anforderungen gehen verstärkt in Richtung Flexibilität und stellen hohe Ansprüche an Anpassbarkeit und Integration. Dabei sind Daten die Grundlage, aber darauf auf bauend sind Systeme gefragt die nicht nur diese Daten auswerten, sondern aus autonomen Systemen bestehen die in der Lage sind flexibel auf Anforderungen und Änderungen zu reagieren und damit die Grundidee von Industrie 4.0 umsetzen.


Folgenden  Themen widmete sich Herr Dr. Ziebermayr in seinem Vortrag:

  • Welche Rolle spielt Software in der Thematik Industrie 4.0?
  • Wie kann die geforderte Flexibilität erreicht werden?
  • Welche Voraussetzungen müssen dafür erfüllt werden?
  • Welche Auswirkungen haben diese Ansätze auf ein Unternehmen?

 

 

Die Referenten:  

  • Dr. Siegmund Priglinger ist zertifizierter Qualitätsmanager, Mediator und Enterprise-Risk-Manager. Er ist Referent zu den Themen »Business Intelligence«, »Smart Data« und »Data-Governance« bei zahlreichen Seminaren und Tagungen.
  • Mag. (FH) Lukas Schober ist Experte auf den Gebieten Unternehmensberatung sowie Strategieentwicklung und -umsetzung und ist seit Jänner 2015 Geschäftsführer der KALUCON GmbH.
  • Dr. Thomas Ziebermayr leitet am Software Competence Center Hagenberg (SCCH) die wirtschaftlichen Agenden des Schwerpunktes Rigorous Methods in Software Engineering (RSE). Seine Forschungsschwerpunkte sind: modellbasierte Entwicklung, Prozess-basierte Systeme, Verwendung rigoroser Methoden im Softwareengineering.

zurück